Kaschmir - Cashmere | Lexikon der Naturhaare

Kaschmir, oder "Cashmere", ist eines der feinsten, seltensten und begehrtesten Naturhaare die es gibt. Die Kaschmirziege ist eine Ziegenart, welche in erster Linie in der Mongolei, in China, dem Irak, Afghanistan und in Indien vorkommt. Es handelt sich bei Kaschmir nur um das feine Unterhaar (auch Duvet genannt), welches den Ziegen aufgrund sehr kalter Temperaturen im Winter wächst. Dieses Unterhaar sieht aus wie Watte und ist auch so fein. Es wird von den Ziegen während des Fellwechsels im Frühjahr in einem aufwändigen Verfahren gewonnen. Es wird den Kaschmirziegen ausgekämmt und dann "handverlesen", denn das feine Duvet muss von den Grannen, den borstigeren Haaren der Kaschmirziegen, getrennt werden.

Wir sagen immer, gute Kaschmirdecken zu fertigen ist eine ähnlich komplexe Angelegenheit wie guten Wein herzustellen. Es hängt von vielen Faktoren vor der eigentlichen Fertigung ab. z. B. wie kalt und lang war der Winter für die Ziegen und in welcher Höhe konnten sie gehalten werden. Denn die Wolle des Unterhaares bildet sich um so feiner aus je härter die Winter sind.

Auch bei Kaschmir gibt es unterschiedliche Qualitäten. Wobei auch die Farbe eine Rolle spielt, je heller die Farbe desto teurer und feiner die Decken, welche daraus hergestellt werden können. Dies gilt allerdings nur für die natürlichen, ungefärbten Farbtöne wie Wollweiß, Creme, Kamel etc.

Bei Kaschmir ist Rohware aus China noch ein echtes Qualitätsmerkmal. „China white“ ist das edelste und feinste Naturhaar, das es derzeit gibt. Verarbeitet und endgefertigt werden unsere Kaschmirdecken hingegen überwiegend in Deutschland, Österreich oder Italien.

Damit Sie sich sicher sein können, daß es auch reines Kaschmir-Naturhaar ist, werden die Rohfasern für die Kaschmirdecken die wir Ihnen anbieten, von fast allen Herstellern zunächst in einem Materialprüfungsamt geprüft.

Die Vorteile von Kaschmir sind hervorragende Wärmeeigenschaften und die Weichheit der Wolle. Und das bei geringst möglichem Gewicht.

Kaschmir kann in der Faser bis zu 33% seines Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen und fühlt sich dabei immer noch nicht feucht an. Trotz der hohen Saugfähigkeit dringt Wasser von aussen in Tropfenform kaum ins Faserinnere der Wolle. Es wird durch das natürliche Wollwachs regelrecht abgestossen. Nur Wasserdampf wird vom Haar aufgenommen und wieder abgegeben. Das heisst also, Feuchtigkeit wird durchgeleitet und Regen und Schmutz wird abgestossen.

Kaschmirdecken sind so nicht nur ein Luxus-Artikel, sondern auch eine der hochwertigsten Möglichkeiten, um sich vor Kälte zu schützen.

Große Auswahl an wunderschönen Kaschmirdecken (Cashmere) finden Sie hier: Kaschmirdecken (Cashmere Decken)

Mehr Infos zu Naturhaaren:

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten.

© 2007-2016 Wohnen & Accessoires GmbH & Co. KG